Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Expertenblog Recht LArbG Berlin-Brandenburg zur Vergütung von...

Verfasst von: Daria Madejska, Management Consulting

LArbG Berlin-Brandenburg zur Vergütung von häuslicher 24-Stunden-Pflege

18.08.2020

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass bei einem Vertrag über eine häusliche 24-Stunden-Pflege die Arbeitszeit der Pflegekraft nicht auf 30 Wochenstunden begrenzt werden kann.

Im Rahmen des Urteils vom 17.8.2020 (Az.: 21 Sa 1900/19) sprach das LArbG Berlin-Brandenburg einer bulgarischen Pflegekraft einen Mindestlohn für 21 Stunden pro Tag zu. In seiner Begründung ging das Gericht davon aus, dass für die umfassende Betreuung mit Körperpflege, Hilfe beim Essen, Führung des Haushalts und Gesellschaftleisten für eine 96 Jahre alte Dame die Begrenzung der Arbeitstätigkeit auf 30 Stunden die Woche treuwidrig ist. Das sei insbesondere dann anzunehmen, wenn die Pflegekraft zur Erfüllung ihrer Vertragspflichten verpflichtet ist, bei der Pflegebedürftigen zu wohnen. Da der Arbeitgeber nicht gewährleistet habe, dass die bulgarische Pflegekraft lediglich die vertraglich vereinbarten 30 Wochenstunden arbeite, müsse er die restlichen 75 Arbeitsstunden pro Wochen mit dem Mindestlohn vergüten. 

Hinweis: Für Arbeitgeber von 24-Stunden-Pflegekräften ist dieses Urteil von besonderer Brisanz, da ggf. mit erheblichen Nachforderungen von 24-Stunden-Pflegekräften zu rechnen ist. Da jedoch das LArbG Berlin-Brandenburg die Revision zum Bundesarbeitsgericht zugelassen hat, bleibt abzuwarten, wie das oberste Arbeitsgericht über diesen Fall urteilen wird.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Autor/in

Daria Madejska
Management Consulting
Daria Madejska
Ebner Stolz

Zur Startseite: Expertenblog Recht

Suchbegriff:

Hier bloggen die Pflegerechts-Experten:

Rechtsanwältin Daria Madejska, Köln

Rechtsanwältin Isabel Romy Bierther, Essen

Rechtsanwältin Nicola Dissel-Schneider, HKB GmbH – Rechtsanwaltsgesellschaft Koblenz

Prof. Thomas Klie, Kanzlei Dr. Hess und Kollegen, Freiburg

Rechtsanwältin Anja Möwisch - Fachkanzlei für Soziale Einrichtungen, Hannover

Rechtsanwalt Dr. Lutz Michel, Hürtgenwald

Rechtsanwalt Ronald Richter, Richterrechtsanwälte Hamburg

Rechtsanwältin Hedwig Seiffert, Dornheim Rechtsanwälte & Steuerberater Hamburg

Rechtsanwalt Kai Tybussek, CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Münster

Weitere Themen im Blog Management

Weitere Themen im Blog Pflege & Politik