Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Altenheim Zukunftspreis Altenheim Zukunftspreis 2016: Vielfalt unt...

Altenheim Zukunftspreis 2016: Vielfalt unter einem Dach

Das neue Caritas-Zentrum St. Franziskus in Mannheim-Waldhof steht für ein gelungenes Miteinander unterschiedlicher Wohn- und Hilfeformen für Senioren. Für das Konzept, das sowohl der Privatheit als auch der unmittelbaren Teilnahme am öffentlichen Leben in vorbildlicher Weise gerecht wird, erhält das Haus den Altenheim-Zukunftspreis 2016.
Regina Hertlein, Projektverantwortliche und Vorstandsvorsitzende der Caritas Mannheim hat den mit 3.000 Euro dotierten Altenheim Zukunftspreis 2016 von Altenheim-Chefredakteur Steve Schrader bei der feierlichen Verleihung vor Ort voller Stolz entgegengenommen: "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und fühlen uns einmal wieder darin bestätigt, dass wir dieses neue Konzept verwirklicht haben – mit allen Chancen und Risiken, die so ein Großprojekt mit sich bringt."
Steve Schrader lobt: "Seit Jahren fordert die Fachwelt die Auflösungen der starren Sektorengrenzen im SGB XI zwischen ambulant, stationär und teilstationär, um so die Vernetzung der verschiedenen Angebote besser zu ermöglichen. Auf Seiten der Politik hat sich da aber bisher nur wenig getan. Daran ändern auch die Pflegestärkungsgesetze I bis III nur wenig.Mit dem Projekt 'Vielfalt unter einem Dach' zeigt das Caritas-Zentrum St. Franziskus, dass die Praxis der Politik manchmal einen großen Schritt voraus sein kann."
Im Caritas-Zentrum St. Franziskus, das im Oktober 2015 eingeweiht wurde, leben die Bewohner mittendrin in der Gemeinschaft: Stadtteilfeste und Märkte finden quasi vor der Haustür statt, Post und Apotheke sind gleich um die Ecke und der Bürgerdienst der Stadt Mannheim hat sein Büro im Zentrum selbst. Beheimatet sind hier auch das Tagespflege-Angebot, das Pflegeheim mit Wohngruppenkonzept und das Hospiz. In 40 barrierefreien Wohnungen ist betreutes Wohnen möglich. Durch die ebenfalls angesiedelte Sozialstation kann für die Bewohner auf kurzen Wegen Hilfe organisiert werden.
Rechtsanwalt Kai Tybussek, Geschäftsführender Partner der Curacon Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft, die den Altenheim Zukunftspreis 2016 unterstützt, ist davon überzeugt, dass das besondere altersunabhängige Konzept mit verschiedenen Nutzungsarten Barrieren überwindet. "Das "Miteinander"-Restaurant als Inklusionsbetrieb, der vollstationäre Pflegebetrieb mit Wohngruppenkonzept, die barrierefreien Wohnungen und die Wohngemeinschaft des Schwesternkonvents aus Indien, Sozialstation, Hospiz und Tagespflege helfen, Berührungsängste abzubauen und dienen als gutes Vorbild für Zusammenleben unter einem Dach."

Mit dem Altenheim Zukunftspreis zeichnet die Redaktion der Zeitschrift Altenheim, Vincentz Network, einmal jährlich Vertreter des Heim-Managements für besondere Leistungen aus. Die Auszeichnung würdigt nachahmenswerte Projekte und Initiativen von Verantwortungsträgern in der Altenhilfe.

Der Altenheim Zukunftspreis 2016 wird freundlich unterstützt von der CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft.

Zur Website des Caritas-Zentrums St. Franziskus

Curacon-Logo

Lesen Sie einen ausführlichen Beitrag über das Konzept der Gewinner-Einrichtung in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift Altenheim

Video zum Preisträger Caritas-Zentrum St. Franziskus

Im Bild v. l.: Pflegeheimleiter Bernd Nauwartat, Vorstandsvorsitzende Regina Hertlein, Altenheim-Chefredakteur Steve Schrader, Sozialstationsleiterin Sandra Beuter, Sozialberaterin Anke Modenbach, Hospizleiterin Gabriele Andres, Rechtsanwalt Kai Tybussek, Geschäftsführender Partner Curacon Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft. Foto: Kerstin Hamann

Facebook