Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Altenheim Zukunftspreis Altenheim Zukunftspreis 2012: Servicezentr...

Altenheim Zukunftspreis 2012: Servicezentrum Haushalt

Schmallenbach-Haus mit Altenheim Zukunftspreis 2012 ausgezeichnet

Mit dem Projekt "Servicezentrum Haushalt" hat das Schmallenbach-Haus in Fröndenberg die Jury des Altenheim Zukunftspreises 2012 überzeugt. Altenheim-Chefredakteurin Monika Gaier überreichte den Preis am 28. November 2012 auf den Altenheim Jahresgesprächen in Berlin.
Mit großer Freude nahm Heinz Fleck, Geschäftsführer des Schmallenbach-Hauses im nordrhein-westfälischen Fröndenberg, den Altenheim Zukunftspreis 2012 vor den Teilnehmern der Fachkonferenz "Altenheim Jahresgespräche" entgegen. Die Preis-Jury würdigt das Innovationspotenzial und die Nachhaltigkeit des Konzepts, das qualitative, caritative und wirtschaftliche Ziele vereint: Mit dem Integrationsprojekt Servicezentrum Haushalt hat das Management extern vergebene Reinigungsleistungen zurück ins Haus geholt. Zielsetzung ist es, die Dienstleistungsqualität in Reinigung und Wäscherei zu steigern und eine reibungslose, flexible Versorgung der Bewohner sicherzustellen. Zudem wurden Arbeitsplätze und Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen und neue Wirkungskreise an der Schnittstelle Alten- und Behindertenhilfe erschlossen.

Im Projekt absolvierten Menschen mit Behinderung zunächst bezahlte Praktika in der Wäscherei und Reinigung des Hauses. Durch den niedrigschwelligen Einstieg sammelte die Einrichtung Erfahrungen mit den neuen Mitarbeitern und entwickelte die Prozesse weiter. Über die fachliche Anleitung 
hinaus wurden die Mitarbeiter von einer Qualifizierungsbegleiterin unterstützt.

Nach der Pilotphase ging das Projekt in eine dauerhafte Struktur über, es wurde eine Integrationsfirma in einer eigenen GmbH gegründet. In dem Betrieb arbeiten heute ständig bis zu 50 Prozent Menschen mit Behinderung. 
Neben den vorhandenen Mitarbeitern des Schmallenbach-Hauses erhielten neun neue Mitarbeiter einen Arbeitsvertrag, 
davon sieben Menschen mit Behinderung. Sie übernehmen neben klassischen Aufgaben auch bewohnerorientierte Serviceleistungen auf den Wohnbereichen.

Ein Video von der Preisverleihung sehen Sie hier

Details zum preisgekrönten Konzept lesen Sie in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift Altenheim
Informationen zum Preisträger

Der Altenheim Zukunftspreis 2012 wird freundlich unterstützt von der CURACON GMBH.

Curacon-Logo
Facebook