Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Altenheim Zukunftspreis

Altenheim Zukunftspreis

Mit Mut und kreativen Ideen durch die Krise -

Mitarbeiter- und Bewohnerzufriedenheit in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona-Krise stellt Pflegeheime vor große Herausforderungen. Alle Beteiligten leisten derzeit Herausragendes, um diese schwierige Situation zu bewältigen. Mit dem Altenheim Zukunftspreis will die Redaktion der Zeitschrift Altenheim, Vincentz Network, diesen Einsatz würdigen. In diesem Jahr zeichnen wir die besten Ideen und Kozepte aus, mit denen stationäre und teilstationäre Einrichtungen der Altenhilfe dafür sorgen, die Krise zu meistern und Mitarbeiter- und Bewohnerzufriedenheit zu sichern. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Der Altenheim Zukunftspreis

  • für kluge Konzepte, um Pflegeheim-Besuche und angenehme Begegnungen trotz der Einschränkungen möglich zu machen
  • für den Einsatz von digitalen und technischen Lösungen, um den Kontakt zwischen Bewohnern und deren Angehörigen sicherzustellen
  • für telemedizinische Lösungen, um die medizinische Versorgung der Bewohner sicherzustellen
  • für Konzepte, um die Mitarbeitenden in dieser belastenden Zeit gesund und motiviert zu halten
  • für innovative Dienstpläne und kluges Ausfallmanagement in Zeiten der Corona-Krise
  • für innovative Projekte der interdisziplinären und trägerübergreifenden Zusammenarbeit
  • für kluge bauliche und konzeptionelle Maßnahmen, um einen Infektionsausbruch in der Einrichtung zu verhindern
  • und vieles mehr!

Wer kann teilnehmen?
Einrichtungsleitungen, Geschäftsführungen und Regionaldirektionen aus der stationären und teilstationären Altenhilfe, die ihr Projekt für preiswürdig halten. Eine renommierte Fachjury entscheidet dann, welche Bewerbung am besten ist.
Der Preis wird bei Ihnen in der Einrichtung überreicht. Sollten die coronabedingten Einschränkungen eine Preisübergabe vor Ort nicht möglich machen, wird der Preis im Verlagshaus Vincentz Network, Hannover, oder auf virtuellem Wege vergeben.

Der Altenheim Zukunftspreis 2020 wurde am 26. November an die Alloheim Senioren-Residenz Bredstedt in Nordfriesland verliehen.

Konferenz "Perspektiven 2021" prämiert zukunftsweisende Pflege-Konzepte

 

(Hannover/VN) Wie stationäre Einrichtungen selbst in Pandemie-Zeiten ihre Konzepte zum Wohle der Bewohner weiterentwickeln – das zeigen die diesjährigen Gewinner des Altenheim Zukunftspreises und des Altenheim Hauswirtschafts-Preises. Verliehen wurden sie im Rahmen der hochkarätig besetzten digitalen Konferenz "Perspektiven 2021" des Fachmedienhauses Vincentz Network am 26. und 27. November.   

 

Der Altenheim Zukunftspreis 2020 ging an die Senioren-Residenz Bredstedt in Nordfriesland. Anfang April, als die Pandemie noch am Anfang war, errichtete die Senioren-Residenz innerhalb weniger Tage eine Quarantäne-Station für Neuaufnahmen und Krankenhausrückkehrer. Sie wurde damit zum einzigen Anlaufpunkt für sämtliche Krankenhäuser der Region und versorgte dort nicht nur die eigenen Bewohner, sondern auch pflegebedürftige Krankenhausrückkehrer und Neuaufnahmen anderer Träger während der 14-tägigen Quarantäne.

Für ihre Quarantänestation legte die Senioren-Residenz zudem besonderen Wert auf die Wohnlichkeit der insgesamt neun Zimmer. Selbst an ein Einzelbeschäftigungsprogramm für die Bewohner wurde gedacht, und Besuche von Angehörigen am Fenster wird mit Mindestabstand ermöglicht. Die Station verfügt über einen separaten Eingang für Neuaufnahmen und Entlassungen ebenso wie für Wäschewechsel und Müllentsorgung. Feste Teams in Schutzkleidung versorgen die Bewohner, die Verpflegung erfolgt mit Servier- und Wärmewagen, die anschließend desinfiziert werden.

            "Pflege ist systemrelevant. Das Projekt der Alloheim Senioren-Residenz Bredstedt verdeutlicht diese Systemrelevanz! Die Einrichtung schloss eine durch die Pandemiemaßnahmen entstandene Versorgungslücke und entlastete die örtlichen Krankenhäuser", urteilte die Fachjury. "Das Projekt besticht durch die hohe Effizienz und Geschwindigkeit, mit der die Station unter Berücksichtigung aller Auflagen und Anforderungen mit einem hohen pflegerischen Standard realisiert wurde. Hier zeigt sich, wie durch Tatkraft und gute Zusammenarbeit schnell funktionierende Lösungen gefunden und umgesetzt werden können."

Für weitere Informationen senden Sie bitte eine Mail an: martina.hardeck@vincentz.net


Der Altenheim Zukunftspreis 2020 wird freundlich unterstützt von der  CURACON Rechtsanwaltsgesellschaft.

Curacon-Logo

Preisträger 2019: St. Gereon Seniorendienste gewinnen den Altenheim Zukunftspreis

Facebook